Schlagwort-Archive: Bienenwanderung

Frischer Edelkastanienhonig

Montag, 6. Juli – die Kastanien sind abgeblüht. Komisch, gestern war ich doch auch schon hier oben, und die Kastanien waren doch noch am Blühen?
Naja, für die Bienen gibt es nichts mehr zu holen, was bedeutet, dass sie ziemlich agressiv sind und mir erst mal durch die Hose stechen. Kein Wunder, würde ich auch machen, wenn mir der Honig geklaut würde… Lecker ist der Honig; frisch tropft er aus den Waben. Ich freu mich schon auf das erste Brot mit Honig.

Honigernte

Bald erhältlich im Hofladen des Klosters Stift Neuburg in Heidelberg oder im Internet.

Advertisements

Edelkastanie

auch Eßkastanie oder Maroni (Castanea sativa, Fagaceae)

wurde von den Römern über die Alpen nach Süddeutschland mitgebracht. Sie ist eigentlich eine submontan-mediterrane, wärmeliebende Baumart, und wächst deshalb in den wärmeren Regionen wie den Randlagen des Oberrheingrabens.

Wie momentan zur Zeit der Edelkastanienblüte sind die bewaldeten Hänge bei Heidelberg geprägt durch die hell blühenden Bäume.  Lecker, denken sich die Bienen, und sammeln fleißig Edelkastanienhonig. Dafür gibt es dann für uns im Herbst heiße Maronen.

Die Edelkastanie (Castanea sativa)  gehört nicht in die gleiche Familie wie die Roßkastanie (die der Familie Sapindaceae, Unterfamilie Roßkastaniengesächse Hippocastanoideae angehört), sondern in die Familie der Buchengewächse (Fagaceae).